Neuigkeiten rund um Naturmedizin & Alternativmedizin

Ingwer: ein scharfes Gewürz mit heilkräftiger Wirkung

Keinesfalls sollte im Gewürzschrank Ingwer fehlen, wenn der Besitzer Gerichte mit einer frischen und dennoch scharfen Note schätzt. Doch diese Pflanze, die in den Tropen und den Subtropen beheimatet ist, kann sehr viel mehr als dem Essen eine besondere Note zu verleihen. Dass Ingwer eine wohltuende Wirkung auf die Gesundheit des Menschen hat, ist bereits seit Jahrtausenden bekannt. Diese Wirkung ist unter anderem den ätherischen Ölen zu verdanken, die sich im Wurzelstock des Ingwers anreichern.

Neben entzündungshemmenden und antioxidativen Wirkungen hat der Ingwer außerdem eine anregende Wirkung auf das menschliche Verdauungssystem. Ferner werden in der traditionellen asiatischen Medizin auch Rheuma, Erkältungen und Muskelschmerzen mit Ingwer behandelt. Diese Wirkung wird auch durch eine Studie bestätigt, die im „Journal of Pain“ veröffentlicht wurde.

Ein neues Thema in der Schulmedizin

Im asiatischen Raum wird Ingwer bereits seit fast 3.000 Jahren medizinisch eingesetzt. Dort wird Ingwer unter anderem zur Behandlung von Schmerzen, chronischem Husten, Beschwerden im Verdauungstrakt, Migräne sowie Übelkeit und Erbrechen eingesetzt. In der westlichen Medizin hingegen werden die medizinischen Eigenschaften von Ingwer gerade erst erforscht. Wie eine Studie der Deutschen Krebshilfe e.V. aus dem Jahr 2013 ergab, hat Ingwer auch eine hilfreiche Wirkung, wenn es darum geht, die Nebenwirkungen einer Chemotherapie zu behandeln.

Ingwer - ein Schmerzmittel ohne Nebenwirkungen

Die bisherigen Studien haben ergeben, dass Ingwer von der schmerzstillenden und entzündungshemmenden Wirkung her in etwa vergleichbar mit Medikamenten wie Dilofencac oder ASS ist. Der große Unterschied zu diesen Präparaten besteht jedoch darin, dass Nebenwirkungen wie die Bildung von Geschwüren oder Blutungen im Magen-Darm-Trakt bei der Verabreichung von Ingwer ausbleiben. Beispielsweise konnte nachgewiesen werden, dass bei Patienten, die unter Arthrose im Knie leiden, die Schmerzen erfolgreich reduziert werden konnten, wenn sie täglich zwischen 30 und 500 Milligramm Ingwer einnahmen. Dabei ist es übrigens einerlei, ob Ingwer in rohem oder gekochtem Zustand zu sich genommen wird.

September 2017




Weitere Meldungen und Beiträge zu Naturmedizin & Alternativmedizin

[ © Das Copyright liegt bei www.informationen-naturheilkunde.de | Informationen zur Naturheilkunde & Alternativmedizin]


Startseite | Impressum & Kontakt | Inhaltsverzeichnis
© www.informationen-naturheilkunde.de