Neuigkeiten rund um Naturmedizin & Alternativmedizin

Anti-Aging-Effekt von Spermidin

Mit der richtigen Ernährung bis ins Alter jung bleiben Die ewige Jugend zu erhalten und zu bewahren ist ein uralter Traum der Menschheit. Dank zahlreicher kosmetischer Produkte bewahrt sich der Mensch die äußerliche Jugend bis ins höhere Lebensalter hinein. Doch die Ernährung könnte ebenfalls eine wichtige Rolle für Menschen spielen, die sich ihre Jugend möglichst lange erhalten wollen. So hat ein Forscherteam der Medizinischen Universität Innsbruck herausgefunden, dass eine spermidinreiche Ernährungsweise den Menschen länger jung hält. Die Mediziner kommentierten den nachgewiesenen Anti-Aging-Effekt von Spermidin mit den Worten: „Wer mit der Nahrung viel Spermidin zu sich nimmt, verlängert damit möglicherweise seine gesunde Lebensspanne.“ Veröffentlicht wurden die Studienergebnisse im „American Journal of Clinical Nutrition“.

Die Suche nach lebensverlängernden Stoffen

Schon seit Jahren versuchen Mediziner herauszufinden, welche Mechanismen die Gesundheit fördern und das Leben verlängern können. Bereits 2016 hatten Wissenschaftler an der Grazer Uni herausgefunden, dass die relative Lebenszeit durch bestimmte Käse-Arten verlängert wird. Diesen Effekt haben sie auf das Spermidin, welches in diesen Käse-Arten enthalten ist, zurückgeführt. Wie die Autoren der aktuellen Studie erklären, zeige Spermidin – ein natürliches Polyamin bei Tieren und in Zellkulturen eine lebensverlängernde Wirkung.

Wie sich eine hohe Aufnahme von Spermidin auf den Menschen auswirkt, haben die Forscher in Innsbruck nun aufgrund der Daten 829 Freiwilliger aus der Bruneck Studie untersucht. Zudem haben sie spezielle Diätfragebögen genutzt, um das Essverhalten der Teilnehmer zu ermitteln. Anschließend berechneten die Forscher, inwieweit ein Zusammenhang zischen der Lebensspanne und der Menge an Spermidin, die über die Nahrung aufgenommen wird, besteht. Sie hatten festgestellt, dass das Risiko, über den Beobachtungszeitraum von 20 Jahren zu sterben, bei jenen Teilnehmern deutlich geringer war, die täglich mindestens 80 Mikromol Spermidin zu sich nahmen.

Entzündungen und die Alterung werden gebremst

Die Studienautoren stellten einen Überlebensvorteil von etwa fünf Jahren fest, wenn sich die Teilnehmer spermidinreich ernährten. Dass Spermidin eine Wirkung auf altersbedingte Prozesse hat und dass es auch bei Menschen einen Einfluss auf die Lebensspanne hat, konnte in der aktuellen Studie bestätigt werden. Dieser Effekt rühre daher, dass Spermidin einen systemischen Einfluss auf entzündliche und Alterungsprozesse nimmt, so der Neurologe Stefan Kiechl.

Der menschliche Körper verliert im Lauf der Jahre zunehmend Spermidin. Diesem Verlust könne nach dem Dafürhalten der Forscher „durch eine Ernährung mit spermidinreichen Lebensmitteln wie Keimgemüse, Erbsen, Vollkornprodukten, Äpfeln, Salat, Pilzen, Nüssen, Kartoffeln oder gereiftem Käse entgegengewirkt werden“. Schon mit zwei Scheiben Vollkornbrot, zwei Portionen Salat sowie einem Apfel sei die Spermidin-Aufnahme bereits im oberen Bereich.

Woher kommt die lebensverlängernde Wirkung?

Die lebensverlängernde Wirkung des Spermidins führen die Forscher darauf zurück, dass Spermidin die Autophagie anzuregen. Durch die Autophagie werden Bestandteile der Zellen, die nicht benötigt werden oder die fehlerhaft sind, abgebaut und verwertet. Diese können sich also nicht im Organismus ansammeln. Doch auch die Autophagie wird mit zunehmendem Alter weniger effizient, sodass es zu Ablagerungen in den Zellen kommen kann, die typische Alterskrankheiten auslösen können.

Juli 2018




Weitere Meldungen und Beiträge zu Naturmedizin & Alternativmedizin

[ © Das Copyright liegt bei www.informationen-naturheilkunde.de | Informationen zur Naturheilkunde & Alternativmedizin]


Startseite | Impressum & Kontakt | Inhaltsverzeichnis
© www.informationen-naturheilkunde.de