Neuigkeiten rund um Naturmedizin & Alternativmedizin

Mai 2012/3

Eine Darmsanierung beugt vielen Krankheiten vor

Unser Darm ist der Träger des Wohlbefindens und zugleich die zweitgrößte Angriffsfläche, die wir besitzen. So ist er täglichen Ernährungsfehlern, Pestiziden, Medikamenten und chemischen Zusätzen ausgesetzt, die dazu beitragen, dass der Darm krank wird.

Durch all diese zusätzlichen Belastungen kann es ihm nur schwer gelingen, den Ballast zügig loszuwerden, was zur Folge hat, dass sich Ablagerungen an den Darmwänden bilden, die entgiftende Organe wie Niere oder Leber schädigen können. Damit der Darm seine Arbeit optimal verrichten kann und die Entgiftungsorgane keine Mehrbelastung tragen müssen, ist es ratsam, beizeiten eine Darmreinigung vorzunehmen. Sie kann helfen, sich wieder leichter und besser zu fühlen. Der Darm ist nach einer Darmsanierung wieder in der Lage, eine neue Darmschleimhaut aufzubauen, die sowohl dazu beiträgt, Nährstoffe in der richtigen Konzentration in die Blutbahn gelangen zu lassen als auch Schadstoffe auszuschwemmen.

Da es in der heutigen Zeit kaum möglich ist, unbelastete Nahrungsmittel zu sich zu nehmen, und auch Weißmehlprodukte immer mehr Einzug in die tägliche Nahrung halten, nehmen wir zwangsläufig zu wenige Ballaststoffe zu uns. Diese halten den Darm aber auf Trab und sorgen für eine gesunde Darmflora.

Nicht zu unterschätzen ist das Immunsystem, welches ganz stark von einem gesunden Darm abhängig ist. So erklärt sich auch, warum wir anfälliger für Krankheiten sind, wenn der Darm nicht in Ordnung ist. Besonders bei Säuglingen ist es deshalb wichtig, dass durch das Stillen mit der Muttermilch eine gesunde Darmflora aufgebaut werden kann. Sollte eine Antibiotikagabe bei Krankheit unumgänglich sein, so kann es auch danach sinnvoll sein, den Darm zu reinigen. Antibiotika greifen die Darmflora an, welche dann wieder aufgebaut werden muss, um neuen Keimen und Bakterien trotzen zu können.

Bedenken Sie auch, dass vermeintlich gesunde Lebensmittel durchaus wegen hoher Pestizidbelastung für den Darm gar nicht mehr so gesund sind. Da Pestizide sich auch nicht durch gründliches Waschen beseitigen lassen, ist es ratsam, auf biologische Nahrungsmittel zurückzugreifen. Tun Sie Ihrem Körper etwas Gutes, und erhalten sie sich eine gesunde Darmflora.




Weitere Meldungen und Beiträge zu Naturmedizin & Alternativmedizin

[ © Das Copyright liegt bei www.informationen-naturheilkunde.de | Informationen zur Naturheilkunde & Alternativmedizin]


Startseite | Impressum & Kontakt | Inhaltsverzeichnis
© www.informationen-naturheilkunde.de