Neuigkeiten rund um Naturmedizin & Alternativmedizin

März 2013

Studien beweisen: Homöopathie ist wirksam!

Immer wieder steht die Homöopathie im Verdacht, auf reinen Placebo-Effekten zu basieren. Dass diese These schlichtweg nicht der Wahrheit entspricht, betonen Experten immer wieder. Es gibt zahlreiche Studien über die Wirksamkeit der Homöopathie, die belegen, dass Homöopathie zu Recht von über 7.000 Ärzten in Deutschland wirksam eingesetzt wird.

Obwohl heute mehr als 200 randomisierte klinische Studien zur Homöopathie vorliegen, von denen mehr als die Hälfte ein Ergebnis zugunsten der Homöopathie aufweisen, können Anzahl und Auswahl der Studien, die in eine Metaanalyse aufgenommen werden, darüber entscheiden, wie die Wirksamkeit der Homöopathie ausgelegt wird.

Fakt ist, dass Patienten, die sich homöopathisch behandeln lassen, klinisch relevante Verbesserungen aufzeigen, und die Therapieergebnisse denen der konventionellen Medizin in nichts nachstehen. Das Health Technology Assessment kommt bei dem Programm Evaluation der Komplementärmedizin zu dem Fazit:

„Zusammenfassend lässt sich feststellen, dass es ausreichend Belege für eine präklinische Wirkung und klinische Wirksamkeit (Evidenzgrad I und II) gibt, und dass sie absolut und insbesondere im Vergleich zu konventionellen Therapien eine sichere und kostengünstige Intervention darstellt. Die Akzeptanz in der Bevölkerung ist hoch.”

Bis heute scheint es ein Problem zu sein, die Wirksamkeit der Homöopathie anzuerkennen, obwohl es allerhand positive Studien hierzu gibt. Wahrscheinlich wiegen die Therapieerfolge, die von zahlreichen Patienten in Umfragen bestätigt wurden, nicht annähernd so viel, wie die Tatsache, dass der Wirkmechanismus der Homöopathie noch nicht erklärt werden kann. Unerklärliche Phänomene sollten aber doch nur dann Phänomene sein, wenn deren Erfolge nicht messbar sind. Oder messen wir etwa sämtliche schulmedizinische Arzneimittel nach ihrem Heilungserfolg?

Wenn in einem Beipackzettel steht, dass das vom Neurologen verschriebene Medikament für einen demenzkranken Menschen bei Demenz lediglich helfen kann, dann sollte die Frage erlaubt sein, warum es eigentlich bis heute so viele Homöopathiegegner gibt. Wenn wir bereit sind, die chemische Keule auszuprobieren in der Hoffnung sie möge helfen, können wir unserem Körper ebenso etwas Gutes tun und der Homöopathie die Chance zusprechen, dass sie uns hilft, gesund zu werden.




Weitere Meldungen und Beiträge zu Naturmedizin & Alternativmedizin

[ © Das Copyright liegt bei www.informationen-naturheilkunde.de | Informationen zur Naturheilkunde & Alternativmedizin]


Startseite | Impressum & Kontakt | Inhaltsverzeichnis
© www.informationen-naturheilkunde.de