Neuigkeiten rund um Naturmedizin & Alternativmedizin

Der Mutterpass: ein unverzichtbarer Begleiter in der Schwangerschaft

Mutterpass

Mit dem positiven Schwangerschaftstest beginnt im Leben vieler Frauen ein völlig neuer Lebensabschnitt - vor allem, wenn es sich um ein Wunschkind handelt. Vor allem stehen in den Monaten der Schwangerschaft regelmäßige Arztbesuche auf dem Programm. Schließlich soll die Schwangerschaft möglichst unproblematisch verlaufen und mögliche Komplikationen frühzeitig erkannt werden. Deshalb händigt der Arzt, der die Schwangerschaft feststellt, der werdenden Mutter einen sogenannten Mutterpass aus. Darin werden alle Untersuchungsergebnisse eingetragen. Damit auch werdende Mütter problemlos nachvollziehen können, was in diesem kleinen Heft steht, hat die AOK Hessen eine umfangreiche Infografik ausgearbeitet. Diese gliedert sich in vier Teile und erläutert alle Elemente des Mutterpasses ausführlich.

Informationen zur Mutter

Im ersten Teil des Mutterpasses werden wichtige Informationen über die Mutter festgehalten. Dazu gehören neben Blutgruppe und Rhesusfaktor vor allem Infektionsnachweise sowie Antikörper-Tests, aber auch Informationen zu früheren Schwangerschaften. Diese Informationen sind vor allem für den Fall wichtig, dass während der Schwangerschaft Komplikationen auftreten, weil dann die rasche und vor allem die medizinisch richtige Hilfe gewährleistet ist. Auch die Ergebnisse der ersten Untersuchungen sowie der errechnete Entbindungstermin werden in diesem Teil eingetragen.

Gravidogramm: Hier wird der Verlauf der Schwangerschaft eingetragen

Beim sogenannten Gravidogramm handelt es sich um den wohl wichtigsten Teil des Mutterpasses. Denn hier werden alle wichtigen Informationen über den Verlauf der Schwangerschaft festgehalten. Zu diesen Informationen gehören etwa der Gewichtsverlauf der Mutter in den verschiedenen Schwangerschaftswochen, aber auch die Herztöne und Bewegungen des ungeborenen Kindes.

Die Ultraschalluntersuchungen

Im Verlauf einer Schwangerschaft muss sich die werdende Mutter auch mehreren Ultraschalluntersuchungen unterziehen. Dabei handelt es sich auch für die werdenden Eltern um ganz besondere Untersuchungen, schließlich können sie hierbei beobachten, wie das ungeborene Kind im Bauch der Mutter heranwächst. Aber auch alle wichtigen Daten zum Kind, etwa die Größe und das Gewicht, werden in den Mutterpass eingetragen.

Nach der Geburt

Im letzten Teil des Mutterpasses werden schließlich der Verlauf der Geburt sowie die Untersuchungen der ersten Untersuchungen von Mutter und Kind eingetragen. Diese Informationen sind bei der nächsten Schwangerschaft für Ärzte und Hebammen wichtig.

Weitere Infografiken zum Mutterpass befinden sich hier. Mehr Infos zu Schwangerschaft und Geburt erhalten Sie auf sind bei der AOK Hessen, oder persönlich in deinem Beratungscenter der AOK Hessen.

Oktober 2015




Weitere Meldungen und Beiträge zu Naturmedizin & Alternativmedizin

[ © Das Copyright liegt bei www.informationen-naturheilkunde.de | Informationen zur Naturheilkunde & Alternativmedizin]


Startseite | Impressum & Kontakt | Inhaltsverzeichnis
© www.informationen-naturheilkunde.de