Neuigkeiten rund um Naturmedizin & Alternativmedizin

Die Dornmethode und Breuss Massage: eine sanfte Behandlung für die Wirbelsäule

Bei der Dorn-Methode handelt es sich um eine komplementärmedizinische Methode, in die auch Elemente aus der Traditionellen Chinesischen Medizin mit einfließen. Entwickelt hat diese alternativmedizinische Heilmethode Dieter Dorn, ein Landwirt und Sägewerksbetreiber aus dem Allgäu um 1975. Weil ein Wirknachweis fehlt, sind die Dornmethode und Breuss Massage nicht wissenschaftlich anerkannt.

Der Hintergrund zur Dornmethode

Dieter Dorn ging von der Voraussetzung aus, dass der moderne Mensch unter Bewegungsmangel leidet und es im Alltag ständig zu Fehlbelastungen komme. Das wiederum führe dazu, dass sich Fehlstellungen in Becken und Wirbelsäule entwickeln. Diese würden schließlich zu Rückenproblemen und anderen Beschwerden führen. Nach Dorns Meinung leide nahezu jeder Mensch an einem Beckenschiefstand, der sich auf Fehlstellungen in den Beinen zurückführen lässt.

Ziel der Dorn-Therapie ist es deshalb, Beinlängendifferenzen, die behandlungsbedürftig sind, zu korrigieren und auch Wirbel wieder in die richtige Position zu bringen. Das erfolgt durch leichten Druck seitens des Therapeuten, während sich zugleich der Patient ebenfalls bewegt. Weil sich in jedem Wirbel ein Nervenpaar befindet, welches Gewebe und Organe im jeweiligen Bereich des Körpers befinden, soll sich auch eine positive Wirkung auf diese Bereiche bemerkbar machen. So werden beispielsweise die Atmungsorgane durch die Nerven des dritten Brustwirbels versorgt, weshalb durch die entsprechende Korrektur des Wirbels auch gestörte Atemfunktionen behandelt werden könnten.

Hier kann und wird die Dornmethode angewendet

Das bewirkt die Massage nach Breuss

Durch diese sehr sanfte Behandlung sollen körperliche und seelische Verspannungen gelöst werden. Für die Massage verwendet der Therapeut Johanniskrautöl. Dadurch, dass während der Massage die Wirbelsäule gedehnt wird, werden die Zwischenwirbelscheiben gewissermaßen „belüftet“, sodass das Johanniskrautöl einziehen kann. Der Hintergrund: Durch diese Methode sollen die unterversorgten Bandscheiben regeneriert werden. Zugleich werden negative Energien mit Seidenpapier, das speziell zugeschnitten ist, abgeleitet. Diese sanfte Massage eignet sich vor allem für Patienten, die unter Osteoporose leiden, bestens.

Wo wird die Methode nach Dorn und Breuss angewendet?

Zur Anwendung kommt die sanfte Behandlung nach Dorn und Breuss überwiegend in Deutschland, aber natürlich gibt es auch Dorn Breuss Behandlung in der Schweiz (z.B. goldlandung.ch), oder Österreich. Dass beide Methoden gern miteinander kombiniert werden, hat einen guten Grund: Die eigentliche Behandlung nach Dorn wird durch die sanften Massageangebote erleichtert. Während die gesetzlichen Kassen die Kosten wegen des fehlenden Wirknachweises nicht übernommen werden, ist diese Behandlung im Leistungskatalog vieler privater Krankenkassen enthalten.

Februar 2018




Weitere Meldungen und Beiträge zu Naturmedizin & Alternativmedizin

[ © Das Copyright liegt bei www.informationen-naturheilkunde.de | Informationen zur Naturheilkunde & Alternativmedizin]


Startseite | Impressum & Kontakt | Inhaltsverzeichnis
© www.informationen-naturheilkunde.de